Ich biete Ihnen

Als Stillberaterin IBCLC biete ich Ihnen:

…umfassende und individuelle Beratung und Betreuung zu allen Fragen und Problemen bezüglich Lactation und Stillen in Schwangerschaft und Stillzeit.

…Information, Unterstützung und Anleitung:

  • bei der Vorbereitung in der Schwangerschaft
  • bei zu wenig oder zu viel Muttermilch
  • bei Schmerzen an Brustwarze oder Brust
  • bei Problemen/Erkrankungen an Brustwarze oder Brust
  • beim Stillen von kranken oder frühgeborenen Kindern
  • bei Stillen und Berufstätigkeit
  • im Umgang mit Stillhilfsmitteln
  • beim Zufüttern, Teilstillen oder Beikost
  • bei Relaktation oder Abstillen

Was bedeutet IBCLC?

IBCLC steht für International Board Certified Lactation Consultant, das ist der international geschützte Titel für examinierte Still- und Laktationsberaterinnen.

IBCLCs sind…

  • examinierte Still-und Laktationsberaterinnen
  • eine Berufsgruppe, die nach einem medizinischen Grundberuf eine Zusatzqualifikation absolviert und die fachliche Kompetenz mit einem Examen und regelmäßiger Rezertifizierung nachweist
  • durch das IBLCE-International Board of Lactation Consultant Examiners- zertifiziert
  • eine Berufsguppe, die Mütter und Familien in der sensiblen Phase der Schwangerschaft, nach der Geburt sowie während der Säuglings- und Kleinkindzeit betreut
  • eine Berufsgruppe aus den verschiedensten Gesundheitsberufen, die Zusammenarbeit und Kooperation mit allen am Stillen Interessierten fördert
  • sind unabhängige Fachpersonen ohne Beeinflussung von kommerziellen Interessengruppen

IBCLCs bieten…

  • Fachwissen auf qualifizierter Basis sowie fachlich kompetente, einfühlsame und bedrüfnisgerechte Stillberatung
  • eine Anlaufstelle für Fragen und Probleme
  • je nach Angebot und Notwendigkeit Beratung zu den verschiedenen Stillhilfsmitteln
  • wissenschaftlich fundierte Informationen über das Stillen

IBCLCs beraten…

  • vor- und nachgeburtlich rund ums Thema Stillen
  • auch nicht stillende Mütter bei Fragen zur Ernährung ihres Kindes
  • Eltern von Frühgeborenen und Mehrlingen
  • erwerbstätige stillende Mütter
  • bei der Einführung von Beikost
  • in besonderen Stillsituationen, z.B. bei Erkrankung von Mutter und/oder Kind
  • bei vielen anderen Themen, so z.B. bei exzessivem Schreien, zum Schlafen, Tragen, Ernährung der stillenden Mutter, zur Mutter-Vater-Kind-Bindung u.a.
  • und begleiten beim Langzeitstillen
  • bei Fragen zum Abstillen

Zitat aus: Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen IBCLC e.V.